Steckbrief:

Geburtstag: 5. Februar 1992
Geburtsort: Schwäbisch Gmünd
Größe: 171 cm
Gewicht: 62 Kg
Verein: SC Degenfeld
Beruf: Skispringerin / Polizeimeisterin

Vom Kinderturnen zur Skisprung-Olympiasiegerin

Carina Vogt hat in ihrer jungen Karriere alle großen Titel gewonnen: Olympiasiegerin 2014 in Sotchi. Doppelweltmeisterin 2015 in Falun. Und Doppelweltmeisterin 2017 in Lahti. Hinzu kommen eine Silbermedaille und zwei Bronzemedaillen bei den Junioren-Weltmeisterschaften 2012 und 2013. Was einzig noch fehlt: der Gewinn des Gesamt-Weltcups. "Das ist mein Traum.", sagt die Skispringerin des SC Degenfeld.

carina_kinderbildDie ersten Gehversuche im Skispringen erfolgten dann aber bereits 1998 im Alter von sechs Jahren. Carina Vogt wagte sich beim Schülerferienprogramm des SC Degenfeld erstmals über die Schanze ihres späteren Heimatvereins - mit Trainingsanzug und Alpin-Ski. Die ersten Wettkämpfe ließen nicht lange auf sich warten. Und: Carina stieg parallel zum Turnen und Skispringen in die Leichtathletik ein.

Die Konzentration aber galt dem Skispringen. Mit Erfolg: Mit neun Jahren erhielt das junge Talent die ersten Einladungen des Schwäbischen Skiverbandes zu Lehrgängen. Mit elf Jahren war sie erstmals bei der deutschen Meisterschaft am Start. Und mit 14 durfte Carina bei einem Lehrgang der deutschen Nationalmannschaft reinschnuppern.

Nach der ersten Junioren-Weltmeisterschaft 2007 mit Platz vier in Tarvisio fällt die Skispringerin gemeinsam mit ihrem Trainer Thomas Aubele die Entscheidung, ins Internat nach Furtwangen zu wechseln, um bessere Trainingsbedingungen zu haben. Dort war nach eineinhalb Jahren aber Schluss. Carina entschied sich, die Sprungski an den Nagel zu hängen - allerdings nur für sechs Monate. "Ich habe gemerkt, wie sehr mir das Springen fehlt", sagt sie rückblickend. Das Comeback war verbunden mit dem Entschluss, sich ausschließlich auf den Leistungssport zu konzentrieren.

Das war vor allem deshalb möglich, weil Carina Vogt nach dem Abitur 2011 bei der Bundespolizei in die Spitzensportförderung aufgenommen wurde und zur beruflichen Absicherung parallel eine vierjährige Ausbildung zur Polizeimeisterin absolvieren durfte. Es war gleichzeitig der internationale Durchbruch der jungen Waldstetterin, die 2014 ihren größten und gleichzeitig historischen Triumph feiern durfte: erste Olympiasiegerin in der Geschichte des Skispringens. Gekrönt hat sie diesen Erfolg bei den Weltmeisterschaften 2015 und 2017, wo sie in allen vier Wettbewerben Gold gewann.

Alexander Haag